Back to top

Balkon- und Terrassenabdichtung

Balkon- und Terrassenabdichtung

Genau wie das Dach sind auch Balkone und Terrassen Witterungseinflüssen stark ausgesetzt. Hohe Temperaturunterschiede können bei minderwertigen Abdichtungen zu Spannungsrissen führen, so dass die Feuchtigkeit von Regen und ganz besonders von Spritzwasser in das Mauerwerk eindringen kann. Um die damit verbundenen Schäden zu vermeiden, ist eine sichere und hochwertige Abdichtung sehr wichtig.

Der konstruktive Aufbau an einem Balkon bzw. an einer Terrasse entspricht in der Regel eines nicht belüfteten Flachdaches (Warmdaches) mit mehreren Schichten, bei dem ein Mindestgefälle von etwa 1° (2 %) vorhanden sein muss. Die Abdichtung erfolgt auch hier wie bei einem Flachdach ebenfalls mit einer Bitumenbahn, mit einer Kunststoffdachbahn oder mit einem Flüssigkunststoff.

Eine  Abdichtung auf Bitumenbasis  erfolgt immer mehrlagig. Die einzelnen Schichten bestehen aus Bitumenbahnen, die mit der Schweißflamme aufgeschweißt und so miteinander homogen verbunden werden. Damit die Abdichtung auf dem Betonuntergrund erfolgen kann, ist die Aufbringung eines Haftgrundes aus Bitumen-Voranstrich vorab erforderlich.
Auf die fertige Abdichtung können Beläge aus Terrassenplatten und Holz sowie Fliesen aufgebracht werden.
Die Vorteile einer Bitumenabdichtung sind die hohe Widerstandsfähigkeit, die hohe Dichtheit, ein langzeitsicherer Schutz und eine große Sicherheit bei Flugfeuer.

Eine  Abdichtung mit einer Kunststoffdachbahn  erfolgt einlagig. Sie wird in der Regel lose verlegt. Die Überdeckungsnähte werden mit einem Quellschweißmittel oder mit einem Heißluftfön miteinander verschweißt. Es bedarf hierzu keine Verwendung einer offenen Flamme. Die Verlegung kann sofort, ohne einen Haftgrund, auf dem Bodenuntergrund erfolgen.
Die Abdichtung sollte vor Herstellung des Bodenbelages aus Terrassenplatten, Holz oder Fliesen durch eine Schutzlage, z. B. eine Gummigranulatmatte, geschützt werden.
Eine Kunststoffdachbahn ist UV-beständig und langlebig.

Eine  Abdichtung mit einem Flüssigkunststoff  wird flüssig auf die Bodenfläche aufgebracht und mit einem Vlies armiert. Das Material härtet durch eine chemische Reaktion zu einer fugenlosen und dauerelastischen Abdichtung aus. Damit die Abdichtung auf dem Betonuntergrund erfolgen kann, ist die Aufbringung eines Haftgrundes aus einem Voranstrich vorab erforderlich. Die Verarbeitung des Abdichtungssystems erfolgt kalt, es ist keine Flamme erforderlich.
Zur Verlegung eines Belages aus Terrassenplatten und Holz muss eine Schutzlage aus einer Gummigranulatmatte aufgebracht werden.
Die Vorteile eines Flüssigkunststoffes liegen in seiner Witterungsbeständigkeit und in seiner Langlebigkeit.

Auf Grund der dauerhaften, erhöhten Beanspruchung an Balkon- und Terrassenflächen stellen sich bei der Ausführung an den Handwerker hohe Anforderungen an die technische und bauphysikalische Planung sowie an die richtige Auswahl der Materialien.
Die fachgerechte Verlegung der einzelnen Funktionsschichten und deren Anschlüsse erfordert eine große Fachkenntnis, Erfahrung und Sorgfalt. Wir arbeiten grundsätzlich mit qualitativ hochwertigen Materialien und Systemen, die von uns kompetent verarbeitet werden.